Round Table Gütersloh unterstützt Kinderhospiz Bethel

Gütersloh, 18.1.2019 – Zehn Stunden standen die jungen Männer des Round Table 73 im Regen der Gütersloher Innenstadt und preisten die Lose für Ihre Tombola an. Der Aufwand hat sich gelohnt: 3.000 Euro Spendenerlös würden nun an das Kinder- und Jugendhospiz in Bethel übergeben.
„Viele von uns sind junge Familienväter, weshalb uns die Unterstützung des Kinderhospiz sehr am Herzen liegt“, beschreibt Dr. André Vielstädte, Vizepräsident der Round Table die Gründe für die Unterstützung. „Die gesamten Familien sind in Bethel wunderbar aufgenommen, um in einer
schweren Zeit, Lichtblicke zu erleben. Das wollen wir mit unserer Spende sehr gerne unterstützen.“

Ulrike Lübbert nahm als Leiterin der Einrichtung die Spende entgegen und gab den jungen Männern einen Einblick in die Arbeit der Einrichtung. Schwerstkranke Kinder und Jugendliche, aber auch Erkrankte mit lebensverkürzenden Krankheiten werden bis zu vier Wochen im Jahr in Bethel betreut. Dabei steht die Pflege, aber auch die Entlastung der gesamten Familie im Vordergrund.

Mit der Spende des Round Table 73 können besondere pädagogische Förderungen der Erkrankten oder Angebote für Geschwisterkinder ermöglicht werden, die von der klassischen Finanzierung der Krankenkassen ausgeschlossen sind.

Der Round Table 73 Gütersloh unterstützt jedes Jahr mit seiner Arbeit Projekte und Einrichtungen in der Region. Der 1972 gegründete Serviceclub verbindet junge Männer bis zu einem Alter von 40 Jahren, danach erlischt die Mitgliedschaft. Gemeinsam werden unter dem Motto adopt, adapt,
improve
Freundschaften gepflegt und sich ehrenamtliche in der Region Gütersloh engagiert.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.